Toolbar


23 Lofts

Der größte Teil der Alten Spinnerei wird in 23 Lofts umgebaut. Der gesamte dreigeschossige Spinnereitrakt erhält drei Stiegenhäuser (eines ist bereits vorhanden, zwei neue kommen hinzu) und zusätzlich eine auf dem Flachdach zurückgesetzte Aufstockung mit Penthouse-Wohnungen. Die Maschinenhalle und das Kesselhaus werden unter Einbindung der historischen Dampfmaschine in ein Restaurant verwandelt.  

Der Schlot wurde 2002 statisch saniert, nachdem die obersten drei Meter inklusive Schlotkopf baufällig geworden waren. Er bleibt nach seiner Sanierung - zwar nicht mehr in seiner ehemaligen vollen Höhe, aber doch noch als weithin sichtbares Wahrzeichen - stehen und soll künftig als Orientierungshilfe die Spinnerei und das Restaurant mit Gastgarten im Schlothof markieren. Rund um den Schlot gruppieren sich die Maschinenhalle mit der Dampfmaschine (künftiges Restaurant), das ehemalige Kesselhaus sowie einige weitere kleinere Geschäftsflächen. Die Idee ist, hier einen kleinen Freizeit-, Arkaden- und Gastronomiehof entstehen zu lassen, ein Areal also, auf dem sich verschiedene Angebote – Restaurant, Delikatessengeschäft, Bäckerei, Weinhandlung etc. – optimal ergänzen.

Die nördlich am Fabriksgelände entlang verlaufende und am Triestingufer endende Brückenstraße hält momentan noch nicht, was ihr Name verspricht: An ihrem Ende befindet sich keine Brücke. Unsere Idee ist es, dort eine neue Brücke – allerdings nur für Fußgänger und Radfahrer nutzbar - zu errichten. Es wäre wünschenswert, dass sich dieses Vorhaben in Zusammenarbeit mit der Gemeindeleitung und dem Land NÖ sowie der Wasserrechtsbehörde realisieren lässt.  Eine dadurch entstehende Einbindung der historischen Fabriksanlage als Sehenswürdigkeit am Eurovelo 9 Fahrradweg, welcher von Danzig über 1.930 km durch Oberwaltersdorf bis nach Pula führt, würde sowohl das denkmalgeschützte Fabriksensemble als auch den Eurovelo-Radweg aufwerten und auch den zukünftigen Eigentümern der Lofts einen kurzen Fußweg zu den Heurigen am anderen Triestingufer ermöglichen.

Das sogenannte „Mittelgebäude“ – zwischen ehemaligem Arbeiterwohnhaus und Spinnereitrakt gelegen – wird im Hochparterre in zwei Lofts umgebaut. Im Souterrain werden die Keller- und Fahrradabstellräume für die 23 Lofts errichtet, die über die ostseitige kurze Stiege mit Rampe leicht erreichbar sind.



Die "Alte Spinnerei"

DAS IMMOBILIENPROJEKT IN OBERWALTERSDORF

Kontaktieren Sie uns:

Für alle allgemeinen Fragen zum Projekt kontaktieren Sie bitte unsere Geschäftsführer Herrn Baumeister Ing. Michael Holzer oder Herrn Richard Pfaffstaller. E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bei Kaufinteresse wenden Sie sich bitte an Dr. Max Huber, Linhardt Immobilien GmbH, Büro Mödling.
» zu den Kontaktdaten...

COPYRIGHT

© Alte Spinnerei Projektentwicklungs GmbH  -  Gestaltung: DOLJAR.COM Werbeagentur